Internationaler Hochschulball Hannover

Eingetragen bei: Berrymans Catering Blog | 0

Am 30.01.2010 hatte Berrymans Catering die Aufgabe den Internationalen Hochschulball Hannover 2010 im Lichterhof des Welfenschlosses zu bewirtschaften.
Das angebotene Catering unsererseits war für 500 Personen ausgelegt und umfasste alles, was für einen perfekten Ablauf nötig war.
Angefangen bei einer sehr ansprechenden und in Betracht auf das Publik junge, jedoch edel, gehaltenen Dekoration welche im gesamten Lichterhof zu betrachten war.
Für das Wohl der 500 Gäste sorgten unter anderem 40 Angestellte der Firma Berrymans. Beginnend bei der Serviceleitung über die normale Servicekraft, bis hin zu mehreren Köchen ,welche vor Ort für den nötigen Nachschub an Essen sorgten und die Buffets betreuten.
Das Essen wurde auf drei großen Buffets angerichtet, sodass die Gäste mehrere Anlaufmöglichkeiten hatten und so einer längeren Wartezeit entgehen konnten.
Des Weiteren sorgten drei, groß am Angebot und mit freundlichem Barpersonal ausgestattete Bars für das weitere Wohl des Publikums. Die Gäste konnten sich zwischen diversen Softdrinks wie z.B. Mineralwasser, Cola oder Bionade sowie diversen Alkoholischen Getränken wie verschiedene Weinen und Biersorten und Cocktails entscheiden.
Auswählen konnten die Gäste zwischen verschiedenen Vorspeisen wie Carpaccio, Antipasti oder einer Rauchfischplatte und mehr. Zum Hauptgang wurden „Saltimbocca“ vom Schweinefilet und Piccata Milanese von der Putenbrust mit verschieden Beilagen wie z.B. Rosmarinkartoffeln und zweierlei Tagliatelle serviert.
Anschließend konnten die Gäste zwischen drei leckeren Desserts wählen und sich so den Abend versüßen. Während der Veranstaltung gab es seitens der Sporthochschule Hannover noch diverse Programmpunkte wie eine Eröffnungs- und Dankesrede und mehrere kleine Showeinlagen durch eine Tanzgruppe.
Am späteren Abend lag es dann an den Gästen das Tanzbein zu schwingen, was sie auch bis spät in die Nacht hinein taten.
Nach Ende der Veranstaltung begann Berrymans im Akkord mit dem Abbau der gesamten angelieferten Ausstattung von mehr als 10 Tonnen und verlud diese in Lkws.

Bewerten Sie diese Seite