Front Cooking “Die Küche zu Gast”

Eingetragen bei: Berrymans Catering Blog, Rezepte | 0
Front Cooking im Catering

Seit einigen Jahren etabliert sich das Front- oder Live Cooking immer mehr in der modernen Gastronomie. Während dieses Konzept oft in Schnellrestaurants Verwendung findet, wo das Essen vor den Augen des Kunden zubereitet wird, verbreitet sich dieser Trend mittlerweile auch in Restaurants und der Eventgastronomie.

Das Besondere am Frontcooking ist, dass der Gast die einzelnen Prozesse im Kochvorgang beobachten kann und so neben dem Essen auch einen Unterhaltungswert sowie eine Form der Mitbestimmung geboten bekommt.

Für Gastronomen stellt das Showcooking außerdem eine Möglichkeit dar, Kunden einfach aber effizient in ihr Restaurant oder ihre Location zu locken und alle Sinne anzusprechen. Genuss und Entertainment kommen so zusammen.

Für den Gast verwandelt sich so ein x-beliebiges Gericht in ein individuell zubereitete Köstlichkeit mit Erinnerungswert, schließlich kann der Gast selbst bestimmen wie zum Beispiel der Garpunkt, der Gemüseanteil oder die Saucen und Gewürze dosiert werden sollen

Für unsere Gäste, schwenken wir gerne die Pasta im Parmesanlaib, oder Tranchieren das frisch gebratene Rinderfilet am Buffet.

Barbecues, bei denen der Gast jeden einzelnen schritt mitverfolgen oder sogar die einzelnen Schritte mitbestimmen kann wie zum Beispiel den Garpunkt, die intensität der Würze oder die Marinade, WOK-Stationen an denen der Gast natürlich sein individuelles Gericht zusammenstellen und dann frisch zubereitet genießen kann.

Natürlich gibt es auch etwas für den Dessert-Liebhaber, zum Beispiel eine Crêpes Station an der ganz traditionell frische Crepes mit verschieden Toppings zubereitet werden.