Herbstblues? Das war einmal!

Eingetragen bei: Berrymans Catering Blog | 0
Tipps gegen den Herbstblues

Die Tage werden kürzen, die Sonne versteckt sich häufiger hinter den Wolken und die warmen Sommernächte mit der Familie und den Freunden zu verbringen, ist nicht mehr möglich. Das schlägt tatsächlich auf die Stimmung. Durch das wenige Licht wird mehr Melatonin ausgeschüttet, welches für den Schlaf zuständig ist und euch träge macht.

In meinem Blogbeitrag möchte ich euch ein Paar Tipps mit auf den Weg geben, um die Herbstzeit zu genießen und nicht in den Herbstblues zu fallen.

Just some quick reminders:

  • Sieh den Herbst als Neuanfang
  • Bleib in Bewegung
  • Gehe deine To-Do-Listen an
  • Verbringe so viel Zeit wie möglich draußen
  • Lass es dir gut gehen mit einem Besuch in der Therme
  • Koch Dir was Buntes
  • Sei Kreativ
  • Such Dir ein Hobby

Hannover im Herbst – Erlebnisse die du nicht verpassen solltest

Eicheln und Kastanien sammeln fürs Fest im Tiergarten in Hannover.

Mit dem weit über Hannover hinaus beliebten Fest bedankt sich die Stadt Hannover bei den vielen fleißigen Kindern für das Sammeln der Baumfrüchte, die im Winter an die Tiere des Waldes verfüttert werden. Es werden Mitmachspiele, Bastelständen, Theateraufführungen und Zirkusvorstellungen angeboten. Das Fest klingt mit einem Laternenumzug aus.

Pilze sammeln im herbst

Pilze sammeln und Pilze sammeln lernen.

Die besten Pilz-Reviere rund um Hannover sind der Deister und der Saupark Springe im Westen, der Hildesheimer Wald im Süden und der Misburger Wald im Osten. Informiert euch aber bitte darüber worauf ihr achten müsst. Die Beratungsstelle im Schulbiologiezentrum veranstaltet an allen Sonntagen im September und Oktober eigene Pilz-Exkursionen im Brelinger Wald.

 

Das eigene Erntedankfest feiern.

Herbstzeit ist Erntezeit! Auf dem Fiedeler Platz in Döhren, dem Molteplatz in der List oder auf dem Lindener Marktplatz bieten große und kleine Bauern frisches und qualitativ hochwertiges Herbstgemüse und Obst an.  Für die Schlemmerzeit im Herbst könnt ihr hier die besten Kartoffeln, Kohlköpfe und Kürbisse für euer Erntedankfest kaufen.

Rezeptidee Kürbislasagne

Rezept

Kürbislasagne

Zutaten:

für 5 Portionen

1 Kilogramm Kürbis

4 Zweige Thymian

2 Schalotten

75g Butter

60g Mehl

850ml Milch

250g Magerquark

Salz

Pfeffer

½ Tl Chili

2 Scheiben Toastbrot

70g Kürbiskerne

125g Mozzarella

250g Lasagne

 

Zubereitung:

Schritt 1) Kürbis schälen, halbieren das Fruchtfleisch entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Den Thymian waschen und fein hacken. Danach die Schalotten abziehen und in kleine Würfel schneiden.

 

Schritt 2) 60g Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und die Schalotten und den Thymian hineingeben. Das Mehl hinzufügen und mit einem Schneebesen verrühren, sodass Klumpen entstehen. Anschließend die Milch nach und nach dazu gießen und umrühren. Aufkochen lassen und unter Rühren etwa 3 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Quark einrühren. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

 

Schritt 3) Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 180 Grad Umluft vorheizen. Das Brot toasten und in Würfel schneiden. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und beiseitestellen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden.

 

Schritt 4) Die Lasagne Blätter, die Kürbisscheiben, die restlichen Kürbiskerne und die Soße in einer Auflaufform (etwa 2l Inhalt) schichten. Die einzelnen Schichten leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Den Mozzarella, die Kürbiskerne und die restliche Butter in Flocken darauf verteilen.

 

Schritt5) Die Kürbislasagne mit Alufolie überdecken und für 30 Minuten in den Ofen schieben. Anschließend die Folie abnehmen und für weitere 15 Minuten backen lassen. Ein paar Minuten abkühlen lassen und genießen 😊

 

Lasst es euch schmecken!!